Monatsöl September Karottensamenöl

Im Monat September möchte ich euch ein besonderes Öl vorstellen. Daucus carota, das Karottensamenöl, ist weniger bekannt und mir in diesem Jahr besonders aufgefallen. Die wilde Karotte blühte in einer Anzahl wie nie zuvor in unserer Umgebung. Sie gehört zu den Doldenblütlern (Apiaceae) und das ätherische Öl wird aus den Samen durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Das Öl ist ca. drei Jahre bei fachgerechter Lagerung haltbar. Energetisch gesehen wird es der Erde und Yin zugeordnet. Es hat sich mir als Fru-Note oder Kopf-Note gezeigt, obwohl es kein leichter oder fruchtiger Duft ist. Im Gegenteil. Das Öl duftet für mich krautig, erdig, aber mit einer runden Süße die sehr angenehm ist (zumindestens für meine Nase).

Laien sollten bei Endometriose oder hormonabhängigen Tumoren das Öl sicherheitshalber nicht einsetzten.

Die wilde Karotte wächst wie Unkraut, ist also kein Öl welches aus Rücksicht auf die Nachhaltigkeit gemieden oder sparsam eingesetzt werden soll. Denoch ist es eher weniger bekannt und genutzt? Warum frage ich mich, denn je mehr ich mich mit dem Öl beschäftige desto mehr schätze ich es.

Körperlich ist es ein Öl welches besonders für die Haut geeignet ist. Sei es für trockene, ältere Haut bis hin zu Couperose, Schuppenflechte, Pilzinfektionen und allen Ekzemen kann dieses Öl unterstützend die Haut pflegen. Es glättet und nährt die Haut und wird auch bei der Narbenpflege oder zur Prophylaxe gegen Wundliegen und Wundreiben eingesetzt. Auch zur Hautpflege bei künstlichen Ein-und Ausgängen hat sich dieses ätherische Öl in Cremen oder Pflanzenölen bewährt.

Ich habe Karottensamenöl für Leberkompressen schätzen gelernt. Für eine Leber Regeneration gehe ich folgendermaßen vor:

Dabei werden ein Eßlöffel Salz mit 7 Tropfen Karottensamenöl (Daucus carota) und 7 Tropfen Zitrone (Citrus limon) vermischt. Diese Mischung kommt in 2 Liter heißes Wasser. Waschlappen ins duftende Wasser geben, auswringen und auf den Bauch im Bereich Leber (rechter Oberbauch) legen. Dort solange liegen lassen bis der Waschlappen Körpertemperatur erreicht hat. Dann wieder ins Wasser geben, auswringen neu auflegen usw. Insgesamt sollten es 10- 15 Durchgänge sein. Danach mindestens eine halbe Stunde nachruhen. (Quelle: aromainfo.at)

Psychisch ist Karottensamenöl gerade in der aktuellen Zeit besonders wertvoll. Sehen wir uns die Signatur der Pflanze an ist die Botschaft klar: Zurück ins Zentrum.

Im Zentrum der Pflanze ist ein schwarzer Punkt zu sehen (“Scheininsekt”). Diese einzige violett gefärbte Blüte ist durch den Farbstoff Anthocyanin gezeichnet und dient dazu Insekten zur Bestäubung anzulocken. Auf dieses Scheininsekt wird auch der menschliche Blick gelenkt. Es sit die Kernbotschaft der Karotte. Der Blick wird auf das Wesentliche gezogen und ins Bewusstsein geholt. Die zweite wichtige Botschaft ist selbst Informationen zu sammeln und zu schützen. Diese Botschaft wird sehr eindrucksvoll mit der geschlossenen, bestäubten Blüte dargestellt, die sich (erst nach einer Bestäubung) zu einem Nest formt.

Bei all den vielen Ablenkungen in unserem Alltag durch unterschiedliche Medien usw. wird dieses Geschenk der wilden Karotte besonders dringend benötigt. Gerade mit der aktuellen Situation weltweit (Covid-19) in der viele Menschen an den Rand ihrer körperlichen und emotionalen Kräfte gekommen sind, erinnert uns das Karottensamenöl daran den Fokus zu finden, zu erkennen was wichtig ist und unsere Grenzen zu schützen, um in unserer eigenen Kraft bleiben zu können.

Vielleicht ist das der Grund warum gerade 2021 soviele wilde Karottenpflanzen blühen.

Monatsöl September Karottensamenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner