Monatsöl Februar 2022 Latschenkiefer

Monatsöl Februar 2022 Latschenkiefer

VAGA ( Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche Aromapraktiker*innen hat wieder eine Duftpflanze des Jahres gewählt. Für 2022 ist es die Latschenkiefer geworden.

Die Latschenkiefer ist ein kleiner Baum, der am Boden krumm liegt. Er schmiegt sich sozusagen komplett an Mutter Erde. Die Latschenkiefer zählt zum Pioniergehölz und kann bis zu 200 Jahre alt werden. Die langen Nadeln sind paarweise angeordnet, leicht gedreht und können bis zu 10 Jahre alt sein. Dadurch das die Wurzeln zwar eher flach aber stark verzweigt sind und der Baum so krumm am Boden liegt, kann es zu keiner Entwurzelung durch einen Sturm kommen. Somit haben sie auch eine wichtige Funktion als Erosion – und Lawinenschutz, denn sie sind sehr frosthart (lebendige Relikte der letzten Eiszeit) und wachsen bis 2500 m Höhe.

Botanisch gehört die Latschenkiefer (Pinus mugo) zur Pflanzenfamilie Pinaceae (Kieferngewächse). Das ätherische Öl wird mit Wasserdampfdestillation aus den Nadeln und Zweigen gewonnen. Der Baum steht in Europa teilweise unter Naturschutz, aber in Österreich und Südtirol müssen die Bäume regelmäßig zurück geschnitten werden, damit die Almwiesen nicht damit zugewuchert werden. Diese Rückschnitte werden für die Destillation genutzt. Für 1 kg Öl werden ca. 300 kg Pflanzengut benötigt.

Das farblose Öl riecht sehr klar, waldig und frisch. Es hat einen hohen Anteil an Monoterpenen und einen kleinen Anteil an Sesquiterpenen. Körperlich kann es unser Immunsystem stärken, unterstützt unsere Atmung und wirkt entstauend. Bei Verspannungen unterstützt das Öl, da es schmerzstillend wirken kann und durchblutungsfördernd. Die Österreicher kennen es auch im Franz-Branntwein. Da es stark Raumluft reinigend wirkt, kann es auch eingesetzt werden in Zimmern in denen geraucht wird oder sonstiger unangenehmer Geruch herrscht.

Die Latschenkiefer braucht zur Fortpflanzung keine Tiere. Sie wird durch den Wind bestäubt und überlebt durch eine enorme Anpassungsfähigkeit. Dabei ist sie eine der ältesten Bäume die uns ätherische Öle schenken. Mit diesem Hintergrund wird es verständlich warum das ätherische Öl Menschen helfen kann, die Probleme mit Abgrenzung, Genügsamkeit oder Durchhaltevermögen haben. Es ist auch wunderbar für Menschen geeignet die ein hohes Kontrollbedürfnis haben und alles erzwingen wollen. Ganz wichtig ist dabei aber immer die eigene Nase zu befragen. Sagt der Duft nicht zu, sollte man die Finger davon lassen und einen anderen Duft wählen.

Ich selbst durfte die Latschenkiefer schon als duftenden Unterstützer für Zeiten in denen das Durchhaltevermögen und Geduld gefragt waren an meiner Seite erleben und kann nur sagen das dieses Öl dabei hilft “nicht aus den Latschen zu kippen”. So salopp wurde es bei VAGA formuliert und ich kann es nur aus eigener praktischer Erfahrung bestätigen. Gerade die letzten zwei Jahre waren für uns alle sehr herausfordernd und noch sind wir nicht am Ende.

Wenn ihr euch angesprochen fühlt dieses Öl als Unterstützer haben zu wollen, könnt ihr gerne (sofern ihr in meiner Umgebung wohnt) zu mir (nach Terminabsprache) in der Praxis dieses Öl schnuppern. Sagt es eurer Nase zu ist es auch möglich dieses oder andere Öle bei mir zu erwerben. Ihr könnt es auch selbstständig bei www.feelingat#577 bestellen. Dann bitte ich euch unter dem Warenkorb im Anmerkungsfeld meinen Namen und Beraternummer anzugeben ( Regina Preininger 20127174 ). Für euch entstehen keine Mehrkosten und ihr unterstützt dabei diesen (kostenlosen und wissenswerten) Blog. Vielen Dank.

Monatsöl Februar 2022 Latschenkiefer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen