Rosenmonat Juni

Rosenmonat Juni

Der Monat Juni ist für mich der Rosenmonat.

Es gibt unzählige Sorten in allen Formen, Farben und Größen. Als Aromafachberaterin ist für mich eine Sorte besonders wichtig. Die rosa damascena, aus deren Blüten meist mit Wasserdampfdestillation das ätherische Rosenöl gewonnen wird.

Das ätherische Rosenöl wird gerne auch als die Königin der Düfte bezeichnet. So ziemlich jeder Mensch kennt den feinen bis schweren blumigen Duft der Rose. In unzähligen Parfüms wurde und wird er als Herzstück der Duftkomposition eingesetzt. Rosenduft macht das Herz auf, es hilft vertrauensvoll sich in eine Situation hinein zu begeben und Gegebenes anzunehmen. Dabei unterstützt uns das Öl die Selbstliebe und Liebe zu allen zu leben.

Ich bezeichne das ätherische Rosenöl gerne als das Öl das von der Wiege bis zur Bahre eingesetzt werden kann.

Es ist ein Leitöl (besonders hilfreiches Öl) für alle Schwellen. Überall wo es einen Übergang gibt, sei es die Geburt oder der Tod, aber auch für Pubertät, Wechseljahre oder Schwangerschaft ist es hervorragend zu verwenden.

Energetisch gesehen wirkt die Rose besonders auf das Herzchakra. Es ist also ein Herzöl, welches bei Herzrhytmusstörungen genauso wie bei Liebeskummer oder Trauer hilfreich eingesetzt werden kann. Ich habe mit einem Herzrosenbalsam dazu gute Erfahrungen machen können.

Das ätherische Rosenöl ist eines der hochpreisigen Öle in der Aromapflege. Frühmorgens müssen die Blüten mit der Hand einzeln gepflückt werden und sofort zu einer Destille gebracht werden. Für 1 Kg ätherisches Rosenöl werden ca. 3-5 Tonnen Rosenblüten benötigt. Anders ausgedrückt: für einen Tropfen ätherisches Öl werden ca. 30 Rosenblüten destilliert.

Wegen der hohen Nachfrage und dem geringen Ertrag weltweit wird Rosenöl auch oft verfälscht. Dazu werden meistens billigere ätherische Öle die einen rosenähnlichen Duft haben, wie Palmarosa oder Rosengeranie, mit Rosenöl vermischt oder sogar synthetische Öle beigemengt. Der therapeutische Effekt ist bei einem verfälschten Öl natürlich dabei nicht mehr gegeben bzw. komplett anders.

Viele Hersteller bieten Rosenöl mit Jojobawachs oder Alkohol verdünnt an. So ist es für den Endverbraucher erschwinglicher und der Duft ist etwas zarter und nicht so intensiv.

Rosenöl ist so mild das es sogar pur auf die Haut aufgetragen werden kann. Bei einem Schock oder Trauma ist es für Körper und Seele unterstützend wenn ein Tropfen direkt auf das Herzchakra ( in Brusthöhe ) aufgetragen wird. Rosenöl ist eine Herznote oder nach dem Fru-Flo-Ra© Prinzip eine Flo Note.

Es sollte respektvoll und sparsam eingesetzt werden, nicht nur wegen des höheren Preises sondern auch wegen der intensiven Wirkung. Eine zu hohe Dosis von Rosenöl kann fast schon betäubend wirken. Ich finde es in Mischungen besonders schön und es lässt sich auch mit allen anderen ätherischen Ölen gut kombinieren.

Nach oben scrollen