Aroma Energie

Ganzheitliches Wohlbefinden mit Düften

Ätherische Öle in der Sauna

Bildquelle: Andreas Preininger

Sauna – ein heißes Vergnügen

Die Sauna hat eine lange Geschichte, die bis zu 2.000 Jahre zurückreicht. Ursprünglich wurden Saunen von den finno-ugrischen Völkern als Reinigungsritual genutzt. Sie dienten nicht nur zur körperlichen Reinigung, sondern auch zur spirituellen Reinigung und zum Gespräch. In der finnischen Kultur ist die Sauna sogar ein heiliger Ort, der als die Geburtsstätte der Menschheit betrachtet wird.

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Saunavarianten entwickelt, die von verschiedenen Kulturen auf der ganzen Welt genutzt werden. Einige davon sind:

Finnische Sauna: Die wohl bekannteste und am weitesten verbreitete Saunavariante. Bei dieser Variante wird die Sauna auf hohe Temperaturen (80-100°C) erhitzt, und dann wird Wasser auf die heißen Steine gegossen, um Dampf zu erzeugen.

Russische Banja: Eine traditionelle russische Saunavariante, die ähnlich wie die finnische Sauna funktioniert. Der Hauptunterschied liegt darin, dass in der Banja Birkenzweige und -blätter auf die Haut geschlagen werden, um die Durchblutung anzuregen.

Türkisches Hamam: Das traditionelle Dampfbad im Hamam wird durch heißes Wasser und Dampf erzeugt. Es ist ein Ort der Entspannung und Reinigung, der oft mit Massagen und Peeling in Verbindung gebracht wird.

Japanisches Onsen: In Japan sind natürliche heiße Quellen, die als Onsen bezeichnet werden, äußerst beliebt. Das Baden in diesen heißen Quellen hat eine lange Tradition und wird oft mit einem Aufenthalt in einer traditionellen japanischen Herberge verbunden.

Laconium: diese trockene Hitze, die meistens nicht über 50 Grad Celsius geht, schätzten schon die alten Römer und Griechen. Die heiße Luft wurde von einem Kohlebecken (meist in der Mitte des Raumes plaziert) erzeugt.

Dies sind nur einige Beispiele für die Vielfalt der Saunakulturen weltweit. Jede Saunavariante hat ihre eigenen Besonderheiten und Rituale, die von den Völkern gehegt und gepflegt werden. Die Sauna bietet nicht nur körperliche Vorteile wie Entspannung und Entgiftung, sondern auch eine Gelegenheit zur sozialen Interaktion und zum Erfahrungsaustausch.

In Wellnesshotels werden oft viele verschiedene Saunavarianten und Aufgüsse angeboten. Der Klassiker dabei sind die Aromaaufgüsse mit naturreinen ätherischen Ölen.

Viele Menschen wollen auch zu Hause mittlerweile nicht mehr auf eine Sauna oder Infrarotkabine verzichten.

Werbung

Für das private duftende Saunaerlebnis bietet feeling – Zauber der Düfte ein Saunaset an, welches aus einem Salzpeeling (Tief atmen) und vier verschiedenen Duftkompositionen (Latschenkiefer, Fruchtschalenmix bio, Sauna, Winterzeit) besteht. Natürlich sind alle Produkte davon auch einzeln erhältlich. Auch andere ätherische Öle eignen sich für einen Saunagang. Besonders beliebt sind die Walddüfte (Latschenkiefer, Tanne, Fichte usw.) oder Kräuterdüfte (Lavendel, Basilikum, Rosmarin usw.).

Die Marke Primavera bietet fertige Saunaaufgüsse an. Diese bestehen aus Wasser, Alkohol und ätherische Öle. 10-25 ml werden mit 1 L Wasser vermischt und davon 1-2 Schöpfkellen auf die heißen Steine gegeben. Es gibt sechs verschiedene Duftmischungen mit je 100ml Inhalt.

  1. Orange Ingwer
  2. Lemongrass Zeder
  3. Honig Lavendel
  4. Waldgefühl
  5. Wärmekick
  6. Tiefenentspannung

Bevor gleich eine große Flasche gekauft wird, kann der Verbraucher zwischen zwei Sets mit je drei verschiedenen Duftmischungen wählen, um die Düfte kennen zu lernen. Auch zum Verschenken eine schöne Idee.

Bei Fragen oder einer gewünschten Bestellung einfach mit mir Kontakt aufnehmen unter:

office@aroma-energie.at

www.feeling.at#577

Ich habe keinerlei medizinische Ausbildung. Alle meine Berichte resultieren aus persönlicher Erfahrung und Ausbildungen. Meine Blogbeiträge dienen zur reinen Information. Sie ersetzen weder eine Therapie, noch einen Arztbesuch. Ich gebe damit auch keine Heilversprechen ab. Auch von mir veröffentlichte Rezepte sind auf eigene Verantwortung einzusetzen. Gerne können wir uns einen Aromaberatungstermin ausmachen, aber ohne ein persönliches Kennenlernen ist es mir nicht möglich eine genaue Aufstellung oder Rezeptur für dich abzugeben. Deswegen kann ich auch keine Haftung dafür übernehmen, da diese Verantwortung bei dem Leser liegt.

Ätherische Öle in der Sauna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner