Tipps gegen Erkältungssymptome mit Aromapflegeprodukten

Eine Erkältung ist lästig und die diversen Symptome wie Halskratzen, Schnupfen und Husten sind zwar im Normalfall harmlos aber dennoch der guten Laune abträglich. Es gibt eine große Anzahl hilfreicher Helfer und die Firma feeling -Zauber der Düfte bietet davon so einige an Aromapflegeprodukten und Naturkosmetik an.

Hat man eine Erkältung erwischt ist trockene Heizungsluft nicht angenehm und kann Hustenreiz zusätzlich fördern, genauso wie aufgesprungene Lippenhaut.

Ich verwende einen Diffuser um dem Abhilfe zu schaffen. Diese werden mit Wasser und ätherischen Ölen befüllt. Einerseits wird die Luft befeuchtet, andererseits kann man damit hilfreiche ätherische Öle vernebeln. Diese fördern je nach ätherischem Öl das Abhusten von Schleim, erleichtern das Atmen und wirken antiviral und antibakteriell. Die Ansteckungsgefahr anderer Familienmitglieder verringert sich somit. feeling führt verschiedene Diffuser in unterschiedlichem Design und Größe. Natürlich kann auch eine Duftlampe im klassischen Format verwendet werden.

Bei Erkältungssymptomen eignen sich eine große Anzahl an ätherischen Ölen. Für Erwachsene sind unter anderem Eukalyptus radiata, Fichte sibirisch, Weißtanne, Atlaszeder, Angelikawurzel, Zitrone, Orange, Cajeput, Niaouli, Thymian linalool und Teebaum geeignet. Bitte immer die Vorsichtsgebote und Dosierung beachten. Gerade bei Kinder kann nicht in jedem Alter jedes Öl verwendet werden. Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Ich bitte um Verständnis das ich hier nicht alles an Vorsichtsgeboten auflisten kann.

Um den Körper von innen zu stärken empfiehlt sich eine Kur mit Schwarzkümmelöl. Ich beginne damit bereits im August oder September. Pro Tag ein Teelöffel voll über einen Zeitraum von 2-3 Monaten hilft unser Immunsystem auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten.

Vollbäder sind eine Wohltat, gerade wenn man die ersten Symptome einer nahenden Erkältung spürt. Hier empfiehlt sich entweder selbst, mit einem Emulgator wie z.B. einem halben Becher flüssigen Schlagobers, ätherische Öle zu vermischen oder noch praktischer einfach eine fertiges Produkt zum Baden zu verwenden. feeling hat verschiedene Produkte zur Auswahl. Ich mag besonders das Erkältungsbad, das Tief atmen oder das Stärkungsbad. Wer keine Badewanne besitzt kann auch damit ein Fußbad machen. Bitte nicht bei Fieber baden gehen, dies wäre für den Kreislauf zu anstrengend. Ein kleiner Tipp von mir: Beide Bäder können auch mit einem fetten Öl wie z. B. Mandelöl verlängert werden 1:1 und damit die Fußsohlen einmassieren. Dicke Socken anziehen und ab ins Bett.

Ganz wichtig sind Einreibungen, gerade bei Schnupfen und Husten. Hier kann je nach Alter der Babywohl Brustbalsam für Kinder ab einem Jahr oder ab einem halben Jahr die Fußsohlen ( nicht Brust oder Rücken) eingerieben werden. Auch für gebrechliche, empfindliche Menschen ist dieser Balsam geeignet. Für Erwachsene ist der Hu-Brustbalsam eine Wohltat und hilft beim Durchatmen. Gereizte Atemwege können so wieder beruhigt werden.

Eine der lästigen Nebenerscheinungen einer Erkältung sind aufgesprungene Lippen und wunde Nasenhaut. Für die Lippen ist der Lippenbalsam im Tiegel oder Stiftform ein Muss. Die Nase profitiert vom Nasenbalsam, der die Naseflügelhaut, die oft vom vielen Schneuzen beim Schnupfen gerötet ist, wieder zu regenerieren. Zusätzlich sind die darin enthaltenen ätherischen Öle eine Unterstüzung gegen Viren und Bakterien. Er kann also auch vorbeugend eingesetzt werden um das Immunsystem zu unterstützen. Es reicht davon schon eine kleine Menge.

Neu im Sortiment ist der Zirbenbalsam der nicht nur wohltuend duftet sondern auch auf die Fußsohlen einmassiert werden kann. So konnte ich schon feststellen das der Schlaf besonders erholsam war.

Halsschmerzen sind nicht nur lästig sondern auch oft die ersten Boten einer nahenden Erkältung. Gurgellösung aus dem Atemfrisch Konzentrat (1/5 Atemfrischkonzentrat und 4/5 Wasser) kann hier Linderung verschaffen. Ich nutze das Atemfrisch Konzentrat auch zum Herstellen von Mundwasser. Bitte weder die Gurgellösung noch das Mundwasser schlucken.

Eine Inhalation ist schnell gemacht und genauso schnell zubereitet. Eine große Schale heißes Wasser, dazu 1 bis 2 Tropfen ätherisches Öl mit einem Eßlöffen Salz vermengen und dann im Wasser auflösen. Ein Handtuch über den Kopf geben und dann über der Schüssel mit geschlossenen Augen die wohltuenden Dämpfe einatmen. Nicht für kleine Kinder geeignet.

Für Kinder ab ca drei Jahre aber auch Erwachsene sind Inhalierstifte empfehlenswert. Diese sind schnell befüllt und rasch anwendbar. Einfach auf die Baumwollrolle je nach Alter 3 bis 6 Tropfen äthersches Öl geben. Es kann eine fertige Duftkomposition sein oder auch ein Einzelöl wie zum Beispiel Cajeput. Die Inhalierstifte gibt es auch wieder befüllbar und sie finden in jeder Tasche, Kindergartenrucksack oder Schultasche Platz.

Ein Tipp von mir: die gerade ganz neu erschienenen Naturkraft Stärkungsset und Waldspaziergangset enthalten viele brauchbare Produkte um unseren Körper zu unterstützen und sind zu einem günstigeren Setpreis, als die Einzelprodukte ausmachen würden, erhältlich.

Natürlich ersetzen alle diese Anwendungen und Produkte keinen Arzt. Sie sind aber eine gute zusätzliche Hilfe für unseren Körper.

Tipps gegen Erkältungssymptome mit Aromapflegeprodukten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner